schroeter amplification tone ranger oben
SCHRÖTER® TONE RANGER
zurück
schroeter amplification tone ranger top front
schroeter amplification tone ranger top back
schroeter amplification tone ranger 1x12er combo front
schroeter amplification tone ranger 1x12er combo back
schroeter amplification tone ranger 1x12er combo panel
Sound Files!

Gerätetyp
Vollröhren Gitarrenverstärker Topteil und Combo, 1-kanalig, 3 Grundsounds vorwählbar mit seriell/parallel schaltbarem Einschleifweg, 2 Lautstärken fußschaltbar in Handarbeit komplett in Deutschland gefertigt, Punkt zu Punkt verdrahtet
Leistung 50W Class A/B-Gegentaktendstufe, Netzteil Röhrengleichrichtung

Röhrenbestückung
Endstufenröhren 2 x EL34B-STR (Duett, TAD)
Vorstufenröhren 3 x ECC83-Cz (TAD), 1 x 12AX7 Tung Sol
Gleichrichterröhre GZ34

Chassis
Aluminium, Front und Rückplatte Aluminum natureloxiert,
Vorstufenröhren mit Blechkappen abgeschirmt und gegen Herausrutschen gesichert, Gleichrichterröhre und Endstufenröhren mit Sockelklammern gesichert

Topteil
15 mm Multiplex, Bezug Kunstleder, Metallkappen vernickelt an allen Ecken, Griff Kunstleder metallverstärkt, Gummifüße
Abmessungen (BxHxT / mm): 505 x 270 (mit Füßen und Griff) x 225
Gewicht: 14,9 kg

Combo 1x12
12 mm Multiplex, Bezug Kunstleder, Metallkappen vernickelt an allen Ecken, Griff Kunstleder metallverstärkt, Gummifüße
Abmessungen (BxHxT / mm): 550 x 550 (mit Füßen und Griff) x 260
Gewicht:
mit Celestion NEO Creamback 20,4 kg
mit Celestion Creamback 22,0 kg

Zubehör
- Netzkabel
- Schutzhülle
- Tone Ranger S-Lift Fußschalter
mit 6 Meter Anschlußkabel
- Tone Ranger Pedal Fußschalter (Aufpreis)
- Flightcase mittelschwere Ausführung (Aufpreis)

Sound & Charakterzüge des Schröter® Tone Ranger

Der Schröter Tone Ranger ist ein einkanaliger, reinrassiger Vollröhren Amp. Topteil und Combo sind technisch identisch.
Das Gitarrensignal "fließt" von den Inputbuchsen bis zu den Speaker Ausgängen nur durch Punkt zu Punkt verdrahtete Schaltung und kommt dabei mit nichts außer Widerständen, Kondensatoren, Röhren und Metall in Form von Leitungen und Schaltkontakten in Berührung, genau so wie es bei Vintage Amps der Fall ist.
Weder im noch am (!) Signalweg kommen Halbleiterbauelemente in irgend einer Form vor!

Seinen Namen verdankt er seinem 3-stufigen Range Schalter, der seinen Grundsound festlegt.
Je nach Vorliebe begibt man sich in der Stellung SL ins legendäre Marshall Super Lead Lager, in der Stellung MV findet man sich in der historisch darauf folgenden Marshall Master Volume Ära wieder und auf TB gestellt, werden VOX AC 30 Top Boost Freunde ihren Favoriten finden.

Der vorgewählte Basissound lässt sich nun mit den jeweils 3-stufigen Schaltern Shine und Dynamic entscheidend in Durchsichtigkeit, Cleaness, Dichte und Kompression formen, sodass die Grenzen der Sound Ranges bezüglich der Zerrintensität weitgehend verschwinden.

Die Inputs Hot und Cool reagieren deutlich unterschiedlich beim Zurückregeln des Gitarren Volumes darauf, ob es mit einem Treble Bleed Kondensator ausgestattet ist oder nicht, was ihren Nutzen als schnöde High oder Low Buchse vergessen lässt.

Durch das Zusammenspiel des Rhythm Volume Reglers (und Solo Lifts) mit dem Venue Regler sind Zerrintensität, Tondichte und Kompression des Tone Rangers völlig lautstärkeunabhängig. Seine 50W Endstufe macht es möglich, sehr laute Clean Sounds zu liefern, während heftiger Crunch auch bei Zimmerlautstärke absolut dicht und "aufgerissen" erscheint.

Zu dem kommt sein parallel-/seriell umschaltbarer Effektweg und eine zweite, per Fußschalter abrufbare Lautstärke, was ihn deutlich von anderen Einkanal Amps abhebt.

Diese für einen Einkanal Amp teils ungewöhnlichen Ausstattungen, machen den Tone Ranger - ganz besonders in Verbindung mit dem optionalen auf ihn abgestimmten Tone Ranger Pedal - zu einem hoch flexiblen Basis Amp für Effektpedale. Allerdings wird man bei seinem puren Ton sofort die Lust verspüren, ihn mit nichts außer einer Gitarre zu genießen!
FUNKTIONEN DES TONE RANGERS
VORDERSEITE
schroeter amplification tone Ranger frontplatte


1 - Range Schalter
Der 3-stufige Range Schalter gibt dem Tone Ranger seinen Namen, weil er seinen Grundsound festlegt oder man könnte auch sagen er bestimmt, welchen Amp man vor sich hat.
MV - Der Tone Ranger klingt und verhält sich ähnlich wie ein Marshall Master Volume Amp. Er klingt rau, aggressiv und eher schlank, eben recht ähnlich den beliebten JCM800 -2204 und JMP MKII Amps.
TB - Steht für VOX AC 30 Top Boost. Gegenüber der MV Stellung ist der Sound hier bulliger und wärmer. Die Verzerrung dieses Crunch Sounds ist hier extrem dicht, mit einer sehr komplexen Obertonstruktur, wie es verzerrende Röhrenendstufen à la voll aufgerissener AC30 Top Boost Amps ohne "negativ Feedback" liefern.
SL - Dies ist die cleanste Stellung, mit rauwarmem Sound und Charakterzügen, die man irgendwo zwischen einem Marshall Super Lead und dem dunkleren Super Bass Amp findet. Diese Range könnte auch einfach "Plexi" heißen ;-)
Details

2 - Gitarren Eingänge Hot und Cool
Über den Hot Eingang erreicht man zwar die stärkste Verzerrung und der Cool Eingang ist für eher cleanere Sounds die Wahl, aber da dies auch stark vom Output der Gitarre abhängt, sollte man diese Eingänge vielmehr zur Soundformung heranziehen. Über den Cool Eingang klingt eine Gitarre wärmer und wenn ihr Volume Regler nicht mit einem Treble Bleed Kondensator ausgestattet ist, bleiben hier mehr Höhen beim Zurückregeln erhalten als über den Hot Eingang.

3 - Klangregelung, Gain und Soundschalter
Der Gain Regler bestimmt den Grad der Verzerrung des Tone Rangers oder besser gesagt er macht die Feinarbeit. Den groben Bereich geben der Range Schalter, die Gitarren Eingänge und der 3-stufige (horizontale) Dynamic Schalter vor.
In der Mittelstellung reagiert der Amp am empfindlichsten auf den Anschlag der Saiten mit der höchsten Dynamik. Die höchste Verzerrung/Gain der jeweiligen Range ist damit zu erreichen. Nach links wird die Dynamik stark eingeschränkt, sodass also der Unterschied in der Lautstärke und Verzerrung zwischen leichtem und harten Anschlag der Saiten deutlich geringer ist. Nach rechts wird dies noch intensiver und die maximale Verzerrung ist jetzt sehr viel geringer als in der Mittelstellung. Mit dem Dynamik Schalter ist es deshalb möglich, in den heißeren Ranges MV und TB genauso cleane Sounds wie in der SL Range zu erreichen. Der Unterschied ist aber ein deutlich komprimierterer und "fetter" klingender Sound.
Der ebenfalls 3-stufige (horizontale) Shine Schalter kann dem Sound Transparenz hinzufügen. Er ist in der Wirkung vom Gain Regler abhängig. Je niedriger Gain eingestellt ist, desto deutlicher tritt er in Erscheinung. Nach links nur sehr subtil für das fehlende Quäntchen, nach rechts wird's deutlich "heller" und in der Mitte ist seine Off Stellung.

4 - Lautstärke Sektion
R-Vol steht für Rhythm Volume und S-Lift für Solo Lift. Die eingestellte Rhythmus Lautstärke wird vom Solo-Lift angehoben, sobald er mit einem Fußschalter aktiviert wird und die LED leuchtet. Man kann ihn wie einen Booster betrachten, der die momentane Lautstärke je nach Einstellung anhebt. Ein Solo kann deshalb nie (versehentlich) leiser als das Rhythmus Volume sein, auch wenn der Regler auf der Skala niedriger steht. Diese beiden Regler steuern die Endstufe des Tone Rangers an und können sie in Kompression treiben. Je höher sie stehen, desto mehr Kompression.
Der Venue Regler gibt nun vor, wie laut der Tone Ranger maximal werden kann. Er bestimmt praktisch stufenlos die Leistung seiner Endstufe. Wenn es nun leise zugehen muss, stellt man ihn niedrig ein und man kann aber dennoch mit R-Vol (und S-Lift), ohne die Nachbarn zu stören, für Endstufenkompression sorgen. Für möglichst druckvolle cleane Sounds auf der Bühne - typisch Country - dreht man Venue weit auf und hält R-Vol (und S-Lift) eher niedrig. Auf diese Weise erhält man maximalen Headroom. Für Bluesiges bietet sich dagegen eher an, Venue niedriger und R-Vol (und S-Lift) höher zu halten.
Der Tone Ranger kann wie ein 5W Amp, hat aber gegenüber von Haus aus leistungsschwachen Amps den entscheidenden Vorteil, dass er auch laute Cleansounds druckvoll in Szene setzen kann.
Mit dem Tone Ranger muss man sich nicht zwischen einen Bühnen Amp oder Übungsamp entscheiden, sondern stellt dies mit dem Venue Regler einfach je nach augenblicklichem Bedarf ein!

5 - Mains / Stby Schalter mit Kontrollleuchte
Mit dem Kippen des Mains Schalters nach unten wird der Tone Ranger eingeschaltet, also mit Netzspannung versorgt und die Kontrollleuchte leuchtet. Sofern der Stby Schalter nach oben steht, befindet sich der Amp nun im Stby Modus. Das bedeutet, dass alle Betriebsspannungen der Verstärkerschaltung anliegen - ausgenommen die Hochspannung aller Röhren.
In diesem Zustand sollte sich der Amp mindestens 30 - 45 Sekunden nach dem Einschalten befinden!
Wird nun auch der Schalter Stby nach unten auf "Play" gekippt, ist der Tone Ranger spielbereit.
Details

RÜCKSEITE
6 - Netzbuchse, Netzsicherungen, HT Sicherung
Die HT Sicherung sichert den Hochspannungsteil des Amps gegen übermäßigen Stromfluss und damit gegen höhere Schäden ab. Der Tone Ranger benötigen hier eine 0,5AT Sicherung.
Die Mains Fuse (=Netzsicherung/Hauptsicherung) muss für die Netzspannungen 230V und 240V 2AT betragen und 120V 3AT betragen. Das T hinter dem A steht für "träge" (= SB = Slow Blow)
Achtung: Sicherungen nur durch den am Sicherungshalter jeweils angegeben Wert ersetzen!

7 - Impedanzwähler und Speaker Buchsen
Mit dem Impedanzwähler muss stets die Gesamtimpedanz der an den parallel verdrahteten Speaker Buchsen angeschlossenen Box(en) eingestellt werden.
Achtung: Nur Lautsprecherkabel verwenden! Gitarrenkabel können schwere Schäden am Amp verursachen!
Details

8 - Einschleifweg
Der Einschleifweg zwischen Vor- und Endstufe, umschaltbar per Kippschalter am Amp zwischen parallelem und seriellem Betrieb. Der Send Pegel ist intern mit einem Einstelltrimmer für Boden Pedale (-10dBV) eingestellt. Bei Bedarf lässt sich das deshalb problemlos für 19 Zoll Geräte (+4dBu) angleichen. Da die meisten 19 Zoll Geräte jedoch kein Problem mit dem niedrigeren Pedal Pegel haben, ist nur der Return Pegel von außen einstellbar.

9 - Fußschalterbuchse
Die Anschlussbuchse für einen Fußschalter oder Midi Switcher zur Aktivierung/Deaktivierung des Solo-Lifts. Tone Ranger Fußschalter werden über ein Stereoklinkenkabel angeschlossen, normale Fußschalter oder Midi Switcher über Monoklinkenkabel. Im Notfall funktioniert ein Tone Ranger Fußschalter auch mit einem Monoklinkenkabel, lediglich die LED(s) leuchten dann nicht, weil sie über den Ringkontakt eines Stereokabels stromversorgt werden.

Humbalance Poti
- Nicht abgebildet bei den Vorstufenröhren -
Mit dem Humbalance Poti wird der Tone Ranger auf das geringst mögliche Nebengeräusch (Grund-Brummen/-Surren) eingestellt. Die Lautstärke sollte ruhig etwas höher einstellt werden, so dass das Grundgeräusch gut zu hören ist. Nun wird der Humbalance Regler so eingestellt, bis vorhandene Nebengeräusche am leisesten erscheinen.
Um Fehler zu vermeiden, sollte dabei nichts am Amp (außer einer Box am Topteil und dem Speaker im Combo) angeschlossen sein.
Details

Bias Poti
- Nicht abgebildet bei den Endstufenröhren und (eigentlich) nur für Techniker! -
Mit ihm wird der Ruhestrom der Endstufenröhren justiert. Der Tone Ranger sollte dazu mindestens 10 min. warmlaufen. R-Vol auf Null, Venue voll auf. Nun an der Masse-Lötöse neben der Biasmessbuchse die Minusleitung eines Millivoltmeters anklemmen und in die Biasbuchse die Plusleitung stecken, vorzugsweise mit einem Bananenstecker, und nun ca. 72mV einstellen.
Details
Diese Beschreibung als PDF
Der Schröter® Tone Ranger sind grundsätzlich in allen denkbaren Tolexfarben nach Wunsch erhältlich!

Die Farben des Griffes und der Reglerknöpfe können natürlich ebenfalls ganz nach Geschmack dazu ausgesucht werden.
Preisübersicht*

Tone Ranger Topteil (incl. lebenslanger Garantie**) EUR 2.590,00
Tone Ranger 1x12er Combo (incl. lebenslanger Garantie**) EUR 2.980,00
Tone Ranger Pedal (enthaltenes S-Lift Pedal kann mit EUR 80,00 angerechnet werden) EUR 190,00
Flightcase für das Topteil (maßangefertigt und hochqualitativ
in einer mittelschweren Ausführung)
EUR-230,00

* inkl. MwSt., zzgl. eventueller Versandkosten -
Durch die Einzelproduktion können sich längere Wartezeiten ergeben. Für eine verbindliche Bestellung sind 50% des jeweiligen Gesamtpreises als Anzahlung nötig.

** ausgenommen sind Verschleißteile, Röhren, Schäden durch unsachgemäße Bedandlung oder höhere Gewalt, wie Überspannungsschäden (Blitz)


Kontakt
nach oben ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------zurück